/, iPhone / iPod, Praxistipps/iOS 12: Verwenden von Kurzbefehlen

iOS 12: Verwenden von Kurzbefehlen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertungen
5,00 Sterne

Loading...

In iOS 12 stellt Apple Kurzbefehle zur Verfügung, die eine automatische Kooperation mit Siri erlauben. Schauen wir uns also an, wie das Ganze funktioniert.

Wenn es um Apple-Geräte geht, dann ist Automatisierung nichts Neues. Denken Sie nur an den Automator (eine Software am Mac), mit dem Sie Funktionen in Gruppen gruppieren und als Algorithmen ausführen können. Die iPhone-Version davon ist Workflow, wobei alles mit einer App von einem Drittanbieter begonnen hat. Apple hat diese später gekauft und nun wird sie ab September durch die Siri-Kurzbefehle ersetzt.

 

Mit dieser nativen Lösung kann man als Nutzer sehr viele Kurzbefehle konfigurieren. Angefangen von kleinen Funktionen wie Wetterwarnungen bis hin zu komplizierteren Vorgängen wie automatischen Nachrichten, Kalendereinträgen und Aufgabenlisten. Glücklicherweise ist der Aufbau auch noch einfacher als in der Workflow-App.

Kurzbefehle

Die Konfiguration wird in den Einstellungen vorgenommen und soll an die Shortcut-App erinnern. Über die Registerkarte „Meine Kurzbefehle“ können Sie auf die vorhandenen Elemente zugreifen und sie sogar bearbeiten oder entfernen (einfach darauf tippen). Außerdem können nicht nur algorithmische Befehle neuen Kurzbefehlen zugewiesen werden, sondern es kann auch ein Sprachbefehl hinzugefügt werden. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Akzent Sie haben oder ob Sie flüssig Englisch sprechen, Siri wird in der Regel verstehen was Sie erreichen wollen.

Lesen Sie auch: Wie erstelle ich einen FaceTime-Gruppenanruf?

Diejenigen, die diesen Teil der WWDC übersprungen oder verpasst haben, können ihn ab 31:30 mithilfe des folgenden Videos nachholen:

Von |2018-07-08T16:59:23+00:00Juli 8th, 2018|iPad, iPhone / iPod, Praxistipps|0 Kommentare